H³ Bodenverjünger

H³ Bodenverjünger bringt Ihren Boden in Schwung

  • Schnellerer Humusaufbau
  • Steigert die Bodenvitalität
  • Unterstützt die Wurzelbildung
Im Preis ist der IBC Container mitenthalten. Bitte Telefonnummer mit angeben für die Spedition.

 

873,50 €

0,84 € / L
  • 1.050 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

H³ Bodenverjünger

 

H³ Bodenverjünger ist ein Nativer, fermentierter Bodenhilfsstoff und kommt bei der Bodenbearbeitung im Ackerbau zum Einsatz. So können Nährstoffverluste bei der Bodenbearbeitung und die daraus folgende Unkrautkeimung in hohem Maße reduziert werden.

Die Nährstoffe werden stattdessen lebend verbaut und stehen den Pflanzen nicht auswaschbar und bedarfsgerecht aufnehmbar zur Verfügung.

 

VORTEILE:

Schnellerer Humusaufbau durch verbesserte Bodenphysik, fördert die Vitalität des Bodens,

unterstützt die Wurzelbildung und somit die Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen und Wasser, erhöht die Bodenaktivität und da durch langfristig auch die Bodentemperatur, löst Bodenverdichtungen.

 

ANWENDUNG:

Nutzung bei Flächenrotte:

Zur Unterstützung und Stabilisierung des Flächenrotteprozesses.
Durch die Nutzung des BV in der Funktion als Rottelenker wird eine sichere Einbindung der Nährstoffe in den Boden und ein umfangreich ablaufender Huminstoffbildungsprozess gewährleistet. Unter kritischen Bedingungen wird der Flächenrotteprozess durch die Nutzung von BV überhaupt erst ermöglicht.
Aufwandmenge: mind. 100 L t/ha,
unter sehr kalten und nassen Bedingungen mind. 150 L t/ha.
BV kann beliebig mit Wasser verdünnt werden. Die Wirkung ist am besten, wenn eine gleichmäßige, ganzflächige Dosierung direkt in den Erdstrom erfolgt. Dies wird durch entsprechende Positionierung der Spritzdüsen an der Maschine erreicht.

 

 

Nutzung bei der Unterbodenlockerung:
Der BV wird hinter dem Lockerungsstiel so tief wie möglich in den Boden eingespritzt. Durch die reduktive Wirkung werden Unterbodenverdichtungen aktiv aufgelöst und oxidative Prozesse gestoppt.
Aufwandmenge: 100 lt/ha (BV kann beliebig mit Wasser verdünnt werden)

 

Nutzung beim Mulchen:
Durch die Nutzung des BV wird die Energie im Pflanzensaft des Mulchmaterials in Milchsäure umgewandelt. Dadurch wird ein übermäßiger Nährstoffverlust verhindert und es kann sich eine bodenaufbauende Biologie etablieren.
Aufwandmenge: mind. 50 lt/ha (BV kann beliebig mit Wasser verdünnt werden)
Es ist auf eine gleichmäßige, ganzflächige Dosierung auf das Mulchmaterial vor dem Mulcher zu achten.

 

Nutzung beim Pflügen:

Der BV wird direkt hinter dem Streichblech auf die Pflugsohle gespritzt, bevor die Erde des nächsten Pflugkörpers darauf fällt. Die Pflugsohle wird durchlässig und der Eisenabrieb wird neutralisiert.
Aufwandmenge: mind. 100 lt/ha
(BV kann beliebig mit Wasser verdünnt werden)

 

Nutzung zur Neutralisierung von Fahrspuren bei nassen Bodenverhältnissen:

Bei nassen Bodenverhältnissen kommt es in den Fahrspuren zu massiven Verdichtungserscheinungen. Wird der BV direkt hinter den Rädern in die Fahrspuren gespritzt, werden die Verdichtungserscheinungen auf ein Minimum reduziert und Fäulnisprozesse im Verdichtungsbereich können sich nicht ausbilden.
Der BV wird mit einer Flachstrahldüse direkt hinter den Rädern eingespritzt
(Mähdrescher, Traktor).
Aufwandmenge: mind. 50 lt/ha (BV kann beliebig mit Wasser verdünnt werden)

 

Nutzung allgemein bei der Bodenbearbeitung

Der BV wird über Flachstrahldüsen vor dem Traktor oder vor dem Bearbeitungsgerät auf den Boden gespritzt. Alternativ dazu ist die Einspritzung direkt in den Erdstrom möglich. Eine Ausbringung auf den bereits bearbeiteten Boden ist zwar ebenfalls möglich, bringt aber nicht die gleiche Wirkung!

Aufwandmenge: mind. 100 lt/ha (BV kann beliebig mit Wasser verdünnt werden)

 

 

 

H³ Bodenverjünger ist BIO Zertifiziert und kann in der Ökologischen und Biologischen Produktion gemäß den Verordungen (EG) Nr. 834/2007 und (EG) 889/2008 eingesetzt werden.